Feb

01

Praxisseminar Gefährdungsbeurteilungen - Verantwortung und Haftung -

01.02.22   09.00 Uhr - 16.00 Uhr  Magdeburg / alternativ Online T20

Hinweis

Aufgrund unserer Corona-Hygienevorschriften sind die freien Plätze bei unseren Präsenzveranstaltungen sehr reduziert. Sie können alternativ online an der Live-Übertragung teilnehmen.

Zielstellung

Die neue Betriebssicherheitsverordnung erweitert und verschärft die Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung. Arbeitgeber sind zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet. Dieses Seminar vermittelt die praktische Vorgehensweise für die richtige Erstellung der Gefährdungsbeurteilung. Insbesondere die neuen Anforderungen, wie z.B. die Beurteilungen von psychischen Belastungen oder die Frage der regelmäßigen Aktualisierung, werden ausführlich behandelt.

In diesem Seminar erlernen Sie eine praxisorientierte Methodik zur Erstellung der Gefährdungsanalyse. Neben dem Arbeitsschutzgesetz fließen dabei auch die Forderungen weiterer Arbeitsschutzvorschriften in die Analyse mit ein. Nach Abschluss des Seminars sind Sie in der Lage, die erforderlichen Beurteilungen in Ihrem Betrieb effektiv zu planen, kostengünstig durchzuführen und zu dokumentieren.

Inhalt

Gefährdungsbeurteilung in der Praxis

  • Rechtsgrundlagen, Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung
  • Aufbau der Gefährdungsbeurteilung
  • physische und psychische Belastungen
  • strukturierte Vorgehensweise, Richtige Dokumentation

Praxisübung 

  • Die Teilnehmer erarbeiten Gefährdungsbeurteilungen für Gefährdungen, die am Arbeitsplatz bzw. bei der Nutzung von Arbeitsmitteln auftreten können, anhand von praxisbezogenen Beispielen

Rechtliche Aspekte

  • rechtssichere Vorgehensweise
  • Vorsatz, Fahrlässigkeit
  • Verantwortung und Haftung mit Fallbeispielen

Abschlussdiskussion

Teilnehmerkreis

Geschäftsführer, Bau- und Projektleiter, Techniker und Poliere sowie Handwerksmeister aus Bauunternehmen und Betrieben des Bauhandwerks