Apr

04

Der Umgang mit den Bau-Ausschreibungsunterlagen im Angebotsstadium - Verluste vermeiden!

04.04.22   09:00 - 15:00 Uhr  Leipzig / alternativ Online M46

Hinweis

Aufgrund unserer Corona-Hygienevorschriften sind die freien Plätze bei unseren Präsenzveranstaltungen sehr reduziert. Sie können alternativ online an der Live-Übertragung teilnehmen.

Zielstellung

Bereits im Angebotsstadium werden die Weichen für einen wirtschaftlichen Baustellenerfolg gestellt.

Grundlage hierfür bildet die gründliche Sichtung sowie das richtige Verständnis der Verdingungsunterlagen. Aus baubetrieblicher Sicht werden Risiken und Chancen aufgezeigt. Ebenfalls wird den Teilnehmern die Bedeutung einer bereits im Angebotsstadium stattfindenden Arbeitsvorbereitung aufgezeigt. Diese lässt die Chancen auf den Gewinn der Vergabe auf Basis eines durchdachten wirtschaftlichen Angebots steigen.

Den Teilnehmern wird die Bedeutung des Faktors „Zeit“ im Angebotsstadium mit Hinblick auf die Kalkulation und einer wirtschaftliche Baurealisierung verdeutlicht. Eine bereits im Angebotsstadium fachgerecht realisierte Bewertung von Leistungspositionen und wirtschaftlichen Synergien im Bauablauf stellt einen erfolgsbringenden Vorteil im Wettbewerb dar.

Inhalt

  • Die Bedeutung der VOB im Angebotsstadium
  • Die Vollständigkeit der Leistungsbeschreibung
  • Berücksichtigung der Kernelemente aus den Verdingungsunterlagen im Angebotsstadium
  • Bedeutung von Ausführungsfristen und Arbeitsvorbereitung im Angebotsstadium
  • Ursache und Wirkung des Faktors „Zeit“
  • Die fachgerechte Dokumentation der Kalkulationsannahmen
  • Das Bietergespräch

Teilnehmerkreis

Bauunternehmer, Geschäftsführer, Niederlassungsleiter, Bauingenieure, Bau- und Projektleiter, Architekten, Bauüberwacher, Handwerker und Kalkulatoren