Nov

17

Exkurs zur nachtragslosen Bauvertragsart sowie Kostenkontrolle und -verfolgung – Modul 2 der Online-Seminarreihe "Basiswissen Bauleitung/Bauüberwachung"

17.11.22   09:00 - 16:00 Uhr  Online M2

Zielstellung

Bauleiter und Bauüberwacher haben vielfältige Aufgaben zu bewältigen. Dabei geht es nicht nur darum, die Aufgaben richtig zu tun, sondern die richtigen Aufgaben zu tun! Andernfalls wird sowohl der Bauleiter als auch der Bauüberwacher durch die vielen Sonderwünsche vom Auftraggeber nicht zu seiner eigentlichen Tätigkeit kommen.

Module 2 widmet sich den unterschiedlichen Bauvertragsarten und erläutert die Vor- und Nachteile für die Bauleitung. Dabei liegt der Schwerpunkt vor allem in der praktischen Handhabung und Umsetzung von Bauverträgen und weniger in der juristischen Auslegung und Interpretation von Bauverträgen.

Zudem widmet sich das Modul der Kostenkontrolle und -verfolgung. Es gibt zahlreiche Ursachen und Einflussfaktoren, die zu Abweichungen der ursprünglich geplanten Kosten führen. Neben Änderungswünschen des Bauherren können auch Preisänderungen der Lieferanten, Bauzeitverlängerungen u.a. zu höheren Kosten führen. Daher müssen diese Abweichungen erfasst und ggf. als Nachtrag geltend gemacht werden, wobei in diesem Modul Fragen rund um die Nachtragserstellung diskutiert werden.

Das Modul ist Teil des Lehrganges „Basiswissen Bauleitung/Bauüberwachung“, welcher in 8 Einzelmodulen die Kernaufgaben der Bauleitung und Bauüberwachung vermittelt und Online durchgeführt wird. Der Lehrgang wendet sich insbesondere an jene, die sich Grundlagen im Bereich der Bauleitung und Bauüberwachung aneignen und von den Berufserfahrungen eines praxiserprobten Bauleiters/Bauüberwachers profitieren möchten. Dabei wird durch das systematische Bearbeiten und Beantworten grundlegender Fragestellungen dem Teilnehmer das notwendige Basiswissen praxisnah und sofort einsetzbar an die Hand gegeben.

Inhalt

Exkurs zur nachtragslosen Bauvertragsart

  • Welches ist die „sicherste“ Bauvertragsart?
  • Welche Kriterien sind für den Bauleiter bei Vertragsvergabe besonders wichtig?
  • Welche Vor- und Nachteile ergeben sich für den Bauleiter bei schlüsselfertiger Vergabe?
  • Was wird verpauschaliert und wer trägt das?
  • Mengenermittlungsrisiko beim Pauschalvertrag?
  • Gibt es unterschiedliche Pauschalvertragsarten?
  • Was bedeutet „schlüsselfertig“ im Rahmen des Pauschalvertrages?
  • Welcher Planungsstand sollte bei einem „Schlüsselfertig- Vertrag“ unbedingt vorliegen?

Kostenkontrolle und -verfolgung

  • Warum kommt es zu Nachträgen und warum ist das Nachtragsangebot des AN gegenüber der beauftragten Leistung deutlich teurer?
  • Wie weit reicht das einseitige Leistungsänderungsrecht des Bauherrn?
  • Was ist die Urkalkulation?
  • Was ist der ortsübliche Preis?
  • Was ist ein marktüblicher Preis?
  • Wer hat die Änderung der Leistung zu beschreiben?
  • Einhaltung der DIN 276 während der Bauleitung – auf was sollte der Architekt unbedingt achten?
  • Fehlerhafte Nachtragsprüfung durch den Architekten – hat der Auftraggeber einen Schadensersatzanspruch?

Hinweis: 
Sollte Ihnen der Termin ungelegen sein, können Sie die Aufzeichnung des Seminars in einem begrenzten Zeitfenster auch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen. 

Teilnehmerkreis

Bauleiter und bauleitendes Personal, Bauüberwacher, junge Bauingenieure und Poliere, techn. Führungskräfte, Handwerksmeister und Bautechniker, die Aufgaben im Bereich der Bauleitung oder Bauüberwachung wahrnehmen