Mär

15

Geotechnik - Braugrund und Qualitätssicherung in der Bauausführung

15.03.22   09:00 - 16:00 Uhr  Magdeburg / alternativ Online T31

Hinweis

Aufgrund unserer Corona-Hygienevorschriften sind die freien Plätze bei unseren Präsenzveranstaltungen sehr reduziert. Sie können alternativ online an der Live-Übertragung teilnehmen.

Zielstellung

Das Seminar vermittelt die grundlegenden Kenntnisse hinsichtlich der Planung und Ausführung von Baugrunduntersuchungen sowie der Auswertung der Untersuchungsergebnisse.  Inhalt und Grenzen des Baugrundgutachtens werden diskutiert; einen besonderen Schwerpunkt bilden seine Bedeutung und Konsequenzen im praktischen Baustellenbetrieb. An Beispielen werden die Auswirkungen von unzureichenden Baugrunduntersuchungen bzw. fehlerhaften geotechnischen Empfehlungen und Planungen dargestellt.

Kontaminierte Böden und Ersatzbaustoffe gewinnen immer mehr an Bedeutung und bestimmen vielfach Planung und Ausführung. Aspekte der Ermittlung und Bewertung von Kontaminationen, Möglichkeiten und Grenzen von Ersatzbaustoffen bilden einen weiteren Seminarschwerpunkt, ebenso wie die Qualitätssicherung und Bauüberwachung im Erdbau.

Inhalt

Schadensfälle/Einführung in die Thematik

  • Geotechnik, eine kurze Einführung
  • Baugrundrisiko, was bedeutet das praktisch?
  • Darstellung relevanter Teilbereiche anhand von Schadensereignissen

Baugrunderkundung

  • Erkundung des Baugrundes
  • Geotechnische Kategorien
  • Grundwasser
  • Feld- und Laborversuche
  • Homogenbereiche
  • Baugrundgutachten

Kontaminationen und Umgang mit Ersatzbaustoffen

  • Ermittlung von Kontaminationen
  • Bewertung, praktischer Umgang
  • Klassifizierung und Einsatz von Ersatzbaustoffen

Qualitätssicherung/Bauüberwachung im Erdbau

  • Anforderungen an Einbau und Verdichtung
  • Verdichtungsfähigkeit von Böden
  • Verdichtungsgeräte
  • Nachweis der erreichten Qualität

Teilnehmerkreis

Bau- und Projektleiter, bauleitendes Personal, geprüfte Poliere und Baustellenführungspersonal aus Bauunternehmen und Ingenieurbüros