Feb

09

"Gesagt ist gesagt" – Wie eine vorhandene Kritikkultur für mehr Miteinander und mehr Effizienz zu Nutzen ist.

7179 09.02.23 - 09.02.23   09:00 - 16:00 Uhr  Magdeburg

Die Veranstaltung wird durch die Architektenkammer Sachsen und die Ingenieurkammer Sachsen als Weiterbildung anerkannt.

Zielstellung

In vielen Fällen wird mit dem Begriff "Kritik" etwas Negatives verbunden. Ist das wirklich so? Kritik kann seine negativ vermutete Wirkung nur entfalten, wenn der Sender der Kritik einige Grundregeln nicht beachtet. Kritik ist formell genommen dem Bereich der positiv motivierenden Methoden zuzuordnen.

Kritik ist in seinem Ursprung ein griechisches Wort und bedeutet in seiner ursprünglichen Bedeutung nur "Werturteil". Was haben Werturteile eigentlich an sich? Richtig, diese sind grundlegend erst einmal neutral und weder negativ oder positiv.

Der Mitarbeiter soll im Falle eines unbefriedigenden Arbeitsergebnisses Kritik üben. Jedoch sollte der gute Mitarbeiter drei Faktoren beachten. Welche? Nun das erlernen wir wohl besser in diesem Seminar.

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die

  • sich immer wieder darüber ärgern, dass es keine allgemeinen Spielregeln für eine betriebliche Konfliktkultur gibt.
  • den eigenen Umgang mit Kritik und der Sanktionskette verbessern möchten.
  • schwierige Gespräche sachlich und lösungsorientiert führen wollen.
  • ihre eigene Kritikfähigkeit als Vorbildwirkung ausbauen möchten.

Inhalt

  • Wertfreiheit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sachorientiertheit
  • Vorschlagswesen im Gespräch
  • Entschleunigung im Denkprozess
  • Entkrampfung des Agressionspotenzials
  • Reptiliengehirn und "Negativ"-Topf

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte wie Bau- und Projektleiter, bauleitendes Personal, Geprüfte Poliere und Baustellenführungspersonal aus Bauunternehmen und Ingenieurbüros