Mär

03

Instandsetzung und statisch-konstruktive Ertüchtigung von geschädigten Verkehrsbauwerken (Brücken, Stützmauern, Talsperren, etc.)

03.03.22   09:00 - 16:00 Uhr  Halle/Holleben T29

Zielstellung

Neue Infrastrukturprojekte wird es in der Größe der letzten 20-30 Jahre nicht mehr geben, wie zum Beispiel die Projekte der Deutsche Bahn AG!


Die Konsequenz daraus ist, dass Bauwerke die Schäden aufweisen, aber für die Infrastruktur von großer Bedeutung sind, verstärkt instandgesetzt werden müssen. Vor diesem Hintergrund sind teilweise neue Überlegungen notwendig und innovative bzw. modifizierte Verfahren und Herangehensweisen müssen zur Anwendung kommen.

Inhalt

  • allgemeine Zustandserhebung der Bauwerke/des Bauwerks
  • Über welche Arten von Bauwerken reden wir?: Brücken, Stützbauwerke, Talsperren, etc.
  • traditionelle Vorgehensweise der Auftraggeber bei der Auftragsvergabe für instandzusetzende Bauwerke
  • Wie wird in der Regel "heute" verfahren?
  • Modifizierung und teilweise Neuausrichtung von Technologien und Materialien
  • Wie versucht man dadurch Zeit und Kosten zu sparen und die Nachhaltigkeit zu erhöhen?
  • Beispiele aus der Praxis

Teilnehmerkreis

Oberbauleiter, Projektleiter, Bauleiter und bauleitendes Personal, Bauingenieure, Meister sowie Poliere