Nov

22

Nachträge rechtssicher gestalten und durchsetzen – Fehler vermeiden – Nachtragsbearbeitung auf Basis der VOB/B und BGB

22.11.22   09:00 - 16:00 Uhr  MagdeburgR5

Zielstellung

Macht der Auftragnehmer im Zusammenhang mit Nachträgen Fehler, so führt dies im günstigsten Fall nur zu einer zeitlichen Verzögerung, im schlimmsten Fall zum völligen Verlust der Vergütungsansprüche. Störungen im Bauablauf während eines Bauvorhabens sind häufig in der Praxis kaum zu vermeiden. Das Seminar soll aufzeigen, wie wichtig und notwendig die tägliche Auseinandersetzung von „Bau-Ist“ und „Bau-Soll“ in Verbindung zum Leistungstext des Vertrages sind.

Um eine qualifizierte Nachtragsbearbeitung der laufenden Baustelle zu realisieren, ist die Dokumentation auf der Basis der VOB unerlässlich. Ziel ist es, die Notwendigkeit der baubegleitenden Kontrolle des Vertrages aufzuzeigen um ungewollte Mehrleistungen ohne Vergütungen zu vermeiden. Es wird verdeutlicht, wie wichtig und kostensparend eine zeitnahe und gute Nachtragsbearbeitung ist.

Inhalt

Dokumentation als Voraussetzungen für den Nachweis

  • Kostenanzeigen nach VOB
  • Bauzeitplan
  • Bautagebuch
  • Baubesprechungen
  • Fotodokumentation

Darstellung von „Bau-Ist“

  • Vertragsbausoll-Aufzeichnungen
  • Soll-Aufzeichnungen
  • Text

Soll-Ist und Anspruchsgrundlage

  • Gegenüberstellung der Leistungen
  • Soll-Ist-Organigramm auf Basis der VOB/A

Aufstellung des Leistungsverzeichnisses

  • Gliederung nach VOB/B in Mehr- und Mindermassen
  • geänderte Leistungen und Behinderungen
  • zusätzliche Leistungen

Darstellung der Kalkulation bei Einheitspreisänderungen

  • Aufzeigen der einzelnen Rechenwege
  • Vergleich zur Urkalkulation

Teilnehmerkreis

Bauleiter, Geprüfte Poliere, Handwerksmeister und Werkpoliere