Jan

10

Recht für Bauleiter - Modul 1 des Lehrganges "Zertifizierter Bauleiter"

10.01.22 - 13.01.22   09:00 - 16:00 Uhr  Leipzig / alternativ Online SK8.1

Hinweis

Aufgrund unserer Corona-Hygienevorschriften sind die freien Plätze bei unseren Präsenzveranstaltungen sehr reduziert. Sie können alternativ online an der Live-Übertragung teilnehmen.

Zielstellung

Bauleiter stehen einer Vielzahl von rechtlichen Fragen gegenüber. Fokussiert auf die Organisation der Bauabläufe sowie die Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle wird die Bedeutung der rechtlichen Aspekte des Bauens oft erst später erkannt. Möglicherweise sind Kenntnisse im Bauordnungsrecht vorhanden oder Auszüge aus der VOB. Mit den für die Bauleitung relevanten Vorschriften, Gesetzen und Vertragsbedingungen sind insbesondere jene Bauleiter weniger vertraut, die sich in dieses Aufgabengebiet erst einarbeiten und noch keine Erfahrungen in deren Handhabung und Auslegung haben.

Das Modul "Recht für Bauleiter" möchte in kompakter Form einen Überblick über die zu beachtenden Gesetze, Normen und Vorschriften geben und Sicherheit in deren Handhabung vermitteln. Neben dem Baurecht werden auch das Arbeitsrecht und die Vertragsgestaltung vermittelt. Im Vordergrund stehen dabei die Erfordernisse der Baupraxis. 

Die Teilnehmer werden befähigt die Bauleitung rechtssicher zu gestalten, den Schriftwechsel effektiv zu führen und erlernen den Umgang mit Anzeige- und Hinweispflichten sowohl aus der Perspektive des Auftraggebers als auch des Auftragnehmers. Sie lernen Bauabläufe, Verträge, Probleme mit Mitarbeitern und Weisungspflichten rechtlich einzuordnen, zu beurteilen und wissen, wie sie sich verhalten müssen.

Teilnehmer, welche das Zertifikat "Zertifizierter Bauleiter" erwerben möchten, müssen die schriftliche Prüfung in diesem Modul ablegen.

Inhalt

Privates Baurecht

  • Beteiligte am Bauvorhaben
  • BGB-Vertrag, VOB-Vertrag
  • Einheitspreisvertrag, Pauschalvertrag
  • allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Vertretung im Bauvertrag
  • Vertragspflichten der Baubeteiligten
  • Kündigungsmöglichkeiten des Auftraggebers und Auftragnehmers

Vergütung

  • Abschlags- und Schlussrechnung
  • Prüfbarkeit der Rechnung
  • Fälligkeit und Verzug des Werklohns
  • Rechnungserstellung durch den Auftraggeber
  • Sicherung der Werklohnforderung
  • Abrechnung bei Kündigung
  • Vertragsstrafenregelungen
  • Vergütung von Stundenlohnarbeiten

Nachträge

  • Ansprüche bei Mengenmehrung
  • Ansprüche bei Leistungsänderungen
  • Ansprüche bei zusätzlichen Leistungen
  • Ansprüche wegen Behinderung
  • Schriftformerfordernisse bei Leistungs- und Mengenänderungen sowie Behinderungen
  • Auftragslose bzw. eigenmächtig erbrachte Leistungen

Abnahme und Gewährleistung

  • Begriff und Wesen der Abnahme
  • Abnahmearten nach BGB und VOB
  • Mängel und Verjährungsfristen, Hemmung und Unterbrechung der Verjährung
  • Gewährleistungsrechte und –pflichten
  • Gewährleistungs- und Vertragserfüllungssicherheit
  • Bedenkenanmeldung

Verfahrensfragen

  • Grundzüge des Zivilprozessrechts
  • Strategien zur Sicherung und Durchsetzung der Werklohnforderung
  • Insolvenz und Werklohn

Haftung von Bauleitern

  • Bauleiter nach Landesbauordnung
  • Verkehrssicherungspflichten/Unterhaltspflichten im Baustellenbereich
  • strafrechtliche Vorschriften
  • zivilrechtliche Haftung

Vergaberecht

  • Vergabe - EU-Recht und nationale Regelungen
  • Verfahrensarten
  • typische Fehler bei der Angebotserstellung
  • Ansprüche bei Vergabefehlern
  • Landesvergaberecht (insbesondere aktuelles sächsisches Vergaberecht)

Arbeitsrecht

  • Tarifverträge der Bauwirtschaft
  • Arbeitsvertrag - Mindestangaben, Definition des Aufgabengebietes, Direktionsrecht
  • Besonderheiten bei befristeten Arbeitsverträgen
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Sanktionsmaßnahmen des Arbeitgebers - Ermahnung, Abmahnung, Kündigung
  • Kündigungsschutz
  • Aufhebungsverträge
  • Schriftformerfordernisse im Arbeitsrecht
  • vorzeitige Beendigung von Arbeitsverhältnissen und sozialrechtliche Folgen

Teilnehmerkreis

Bau- und Projektleiter, Architekten, Ingenieure, Techniker und Poliere, bauleitendes Personal sowie Handwerksmeister aus Bauunternehmen, Architektur- und Ingenieurbüros sowie Betrieben des Bauhandwerks